Biathlet Simon Schempp kehrt in der laufenden Saison nicht mehr in den Weltcup zurück.

Beim 22-Jährigen aus Uhingen haben umfangreiche medizinische Untersuchungen keinerlei Anhaltspunkte für eine befürchtete Herzmuskelerkrankung ergeben, dennoch soll Schemmp nach einer längeren Regenerationsphase ein zielgerichtetes Aufbautraining für die kommende Saison absolvieren. Schempp war zuletzt am 7. Januar in Oberhof an den Start gegangen.

Eine kurze Pause legt Michael Greis ein. Der dreimalige Olympiasieger aus Nesselwang verzichtet auf den ersten Übersee-Weltcup am Wochenende in Presque Isle in den USA und absolviert eine zusätzliche Trainingswoche am Stützpunkt in Ruhpolding.

Am Montag soll Greis nach Fort Kent, zweite Weltcup-Station in den USA, nachreisen.

Der zuletzt gesundheitlich angeschlagene Andreas Birnbacher kehrt ins Aufgebot zurück. Damit wird Bundestrainer Uwe Müssiggang in Presque Isle fünf Starter ins Rennen schicken, in Fort Kent erweitert Greis das DSV-Team. Bei den Frauen gibt es im Vergleich zum letzten Weltcup in Antholz keine personellen Veränderungen.

Das Aufgebot für den Weltcup in Presque Isle (4. bis 6. Februar):

Frauen: Tina Bachmann, Sabrina Buchholz, Miriam Gössner, Andrea Henkel, Kathrin Hitzer, Magdalena Neuner

Männer: Andreas Birnbacher, Daniel Böhm, Arnd Peiffer, Christoph Stephan, Alexander Wolf

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel