Ski-Rennläuferin Lena Dürr hat die erhoffte Medaille im Riesenslalom bei der Junioren-WM verpasst.

Die 19 Jahre alte DSV-Athletin kam im schweizerischen Crans-Montana mit einer Gesamtzeit von 2:30,43 Minuten lediglich auf den sechsten Platz.

Weltmeisterin wurde die Schwedin Sara Hector (2:28,27) vor Lisa Magdalena Agerer aus Italien (2:28,43) und Wendy Holdener aus der Schweiz (2:29,44).

Für eine Überraschung sorgte Veronique Hronek mit ihrem vierten Rang. Die 19-Jährige fuhr im zweiten Lauf Bestzeit und schrammte in 2:29,70 Minuten nur 26 Hundertstel an Edelmetall vorbei.

Mit Susanne Weinbuchner landete eine dritte deutsche Starterin auf einem guten elften Platz (2:32,42).

Dürr ging als Mitfavoritin ins Rennen. Die Weltcup-Starterin hatte im vergangenen Jahr bei der WM in Les Houches/Frankreich die Silbermedaille gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel