Alexander Wolf wird nicht für die Weltmeisterschaften im russischen Khanty Mansiysk (3. bis 13. März) nachnominiert.

Dies gab Herren-Trainer Mark Kirchner am Dienstag im deutschen Trainingslager in Ruhpolding bekannt.

"Für Ali wird es keine WM in Khanty Mansiysk geben. Er hat die WM-Qualifikation nur zur Hälfte erfüllt. Das Präsidium vom Verband hat sein Veto eingelegt, wozu es als letzte Entscheidungsinstanz gutes Recht hat", sagte Kirchner.

Derzeit besteht das Team des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) aus fünf Athleten. Das Trainerteam um Bundestrainer Uwe Müssiggang und Kirchner werde allerdings "auf alle Fälle" noch einen sechsten Starter nominieren.

"Entweder Erik Lesser oder Florian Graf wird unsere Mannschaft in Khanty Mansiysk verstärken", so Kirchner weiter.

Lesser und Graf nehmen derzeit an den Biathlon-Europameisterschaften im italienischen Ridnaun teil. Dort wurde der 22-jährige Lesser am Montag Achter im Einzelwettbewerb, der ebenfalls 22 Jahre alte Graf belegte zum Auftakt den 17. Rang.

Zu den WM-Startern des deutschen Männerteams gehören der dreimalige Olympiasieger Michael Greis, Andreas Birnbacher, Daniel Böhm, Arnd Peiffer sowie Christoph Stephan.

Die Frauen werden mit der Gesamtweltcup-Führenden Andrea Henkel, der siebenmaligen WM-Goldmedaillengewinnerin Magdalena Neuner, Tina Bachmann, Sabrina Buchholz, Miriam Gössner und Kathrin Hitzer auf Titeljagd gehen.

Die Mannschaft wird am Montag (28. Februar) nach Russland reisen, wo am 3. März im Mixed-Wettbewerb die erste Entscheidung fällt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel