Süße Träume hat Magdalena Neuner bei den Weltmeisterschaften im russischen Khanty Mansiysk.

Dafür sorgen vor allem die drei Medaillen, die über ihrem Bett hängen. Die 24-Jährige aus Wallgau hat in Sibirien bereits einmal Gold und zweimal Silber gewonnen.

Im Massenstart am Samstag (12.30 Uhr) sowie in der Staffel am Sonntag (11 Uhr) greift die achtmalige Weltmeisterin nach ihrem neunten Gold.

"Der Massenstart liegt mir, das ist mein Rennen. Auch in der Staffel haben wir sehr gute Chancen", sagte Neuner.

Neben Doppel-Olympiasiegerin Neuner werden auch die sechsmalige Weltmeisterin Andrea Henkel, Einzel-Vizeweltmeisterin Tina Bachmann und Miriam Gössner im Massenstart dabei sein.

"Alle vier haben Medaillenchancen, die schwierige 2,5-km-Strecke kommt uns entgegen", sagte Frauen-Trainer Ricco Groß.

Offen ist noch die Staffelbesetzung. Neben den gesetzten Neuner und Henkel kämpfen vier Frauen um die zwei freien Plätze.

Kathrin Hitzer hat ihre Erkältung auskuriert, Sabrina Buchholz überzeugte im Einzel mit nur drei Fehlern. Dazu sind natürlich Bachmann und Gössner in der Verlosung.

"Wir werden uns erst nach dem Massenstart entscheiden. Aber es gibt die Überlegung, eine unheimlich laufstarke Staffel zu bringen", sagte Groß. Das würde für eine Variante mit Gössner sprechen. Die 20-Jährige überzeugte im Training auch am Schießstand.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel