Die erkrankte Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner aus Wallgau vergab am Samstag durch ihr Fehlen im Verfolgungsrennen ihre letzte Chance auf den Gesamt-Weltcup im Biathlon.

Auf das Podest kam beim Weltcupfinale der Biathleten in Oslo Andrea Henkel als Dritte im Verfolgungsrennen über 10 Kilometer. Den Sieg sicherte sich Olympiasiegerin Anastasija Kuzmina aus der Slowakei nach ebenfalls drei Schießfehlern in 33:42,5 Minuten vor der Weißrussin Darja Domratschewa (5).

"Ich habe auf der letzten Runde abgewartet was passiert, leider hatte ich nicht mehr viele Kräfte. Um mir unnötige Extrameter zu ersparen, bin ich beim Schießen kein großes Risiko eingegangen", sagte Henkel.

Im Gesamtweltcup baute die Finnin Kaisa Mäkäräinen, die am Samstag von Platz 19 auf Rang vier nach vorne stürmte, ihre Führung aus.

Die Verfolgungs-Weltmeisterin hat 979 Punkte auf dem Konto. Henkel (929) zog an Neuner (914) vorbei, die selbst bei einem Sieg am Sonntag den Gesamt-Weltcup bei über 60 Punkten Rückstand nicht mehr gewinnen könnte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel