Dreifach-Olympiasieger Michael Greis aus Nesselwang hat beim Weltcupfinale der Biathleten in Oslo im Verfolgungsrennen über 12,5km als bester Deutscher Platz acht belegt.

Beim norwegischen Doppelsieg durch Emil Hegle Svendsen in 32:59,2 Minuten vor dem im Gesamtweltcup führenden Tarjei Bö und Martin Fourcade (Frankreich) überzeugte Florian Graf (Eppenschlag) als Zwölfter und erreichte damit sein bestes Weltcupergebnis.

"Ich bin sehr zufrieden. Es war ein hartes Stück Arbeit und unheimlich eng, aber ich bin beim Schießen sehr gut durchgekommen", sagte Greis.

Sprintsieger Andreas Birnbacher war nach seinem Erfolg am Donnerstag aus dringenden privaten Gründen auf schnellstem Weg nach Hause zurückgekehrt. Sprint-Weltmeister Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) leistete sich fünf Strafrunden und kam auf Platz 18 ins Ziel.

Bö sicherte sich mit seinem zweiten Platz die kleine Kristallkugel für den Gewinn der Verfolger-Wertung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel