Die gesundheitlich angeschlagene Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner aus Wallgau hat als Sechste im Massenstart über 12,5 km beim Weltcupfinale der Biathleten in Oslo den Gewinn der kleinen Kristallkugel verpasst.

Die Disziplin-Wertung sicherte sich die Weißrussin Darja Domratschewa, die am Holmenkollen in 36:13,0 Minuten vor den beiden Russinnen Anna Bogalij-Titowets und Olga Saizewa triumphierte. Beste Deutsche war Andrea Henkel (Großbreitenbach/3 Fehler) als Vierte.

Die Finnin Kaisa Mäkäräinen sicherte sich mit Platz 15 zum ersten Mal in ihrer Karriere den Gesamtweltcup.

Neuner hatte sich erst am Sonntagmorgen für einen Start im letzten Rennen der Saison entschieden, nachdem sie am Samstag wegen eines Hustens nicht das Verfolgungsrennen gelaufen war und damit alle Chancen auf den Gewinn des Gesamtweltcups eingebüßt hatte.

Kathrin Hitzer (Gosheim) wurde Neunte. Staffel-Weltmeisterin Miriam Gössner (Garmisch) als 13. und Einzel-Vizeweltmeisterin Tina Bachmann (Schmiedeberg) als 14. rundeten das gute deutsche Mannschaftsergebnis ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel