Trainer Wolfgang Pichler soll die russischen Biathletinnen wieder in die Erfolgsspur bringen.

Der 56-Jährige aus Ruhpolding wird die russischen Damen auf die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi vorbereiten. Das teilte die Russische Biathlon Union RBU nach einem Treffen mit Pichler am Mittwoch in München mit. Letzte Details sollen in der kommenden Woche geklärt werden.

Pichler hatte bisher die schwedischen Frauen trainiert. Bei der Heim-WM in Khanty Mansijsk war das russische Team in diesem Jahr ohne Titel geblieben. Zudem häuften sich bei der RBU zuletzt die Dopingfälle.

Innerhalb eines Jahres waren in Jekaterina Jurjewa, Albina Achatowa, Dimitri Jaroschenko, Andrej Prokunin und Weronika Timofejewa gleich fünf Biathleten beim Missbrauch illegaler Substanzen erwischt und aus dem Verkehr gezogen worden.

Die Internationale Biathlon-Union IBU hatte den russischen Verband wegen der Verletzung der Anti-Doping-Regeln mit einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro belegt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel