Für Magdalena Neuner beginnt der Winter mit einem "tierischen Vergnügen": Die 21-Jährige besucht in Östersund einen Elch, für den sie die Patenschaft übernommen hat.

Das im Frühjahr geborene weibliche Jungtier war von den Elchpark-Betreibern auf den Namen "Neuner" getauft worden, weil die Biathletin am Rande der WM mit der damals trächtigen Elchkuh "Brenda" für ein Foto-Shooting posiert hatte.

"Ich freue mich schon auf mein Elch-Patenkind", so Neuner: "Sie ist ja schon fast ein Jahr alt und dürfte mittlerweile deutlich größer sein als ich."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel