Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner hat im norwegischen Oslo ihren 30. Weltcupsieg gefeiert.

Die 24-Jährige aus Wallgau setzte sich im Sprint über 7,5 km am traditionsreichen Holmenkollen ohne Schießfehler in 20:41,9 Minuten durch und triumphierte bereits zum sechsten Mal in dieser Saison.

Neuner, die ihre Führung im Gesamtweltcup weiter ausbauen konnte, zog in der ewigen Bestenliste nach Siegen mit der zweimaligen Staffel-Olympiasiegerin Uschi Disl gleich.

Einzig die Schwedin Magdalena Forsberg (42 Erfolge) hat in der Vergangenheit noch öfter im Weltcup gewonnen.

"Mir war gar nicht bewusst, dass es schon mein 30. Sieg ist, aber das freut mich natürlich umso mehr", sagte Neuner, die von einer Erkältung geschwächt leicht angeschlagen ins Rennen ging: "Es ist ein toller Auftakt hier in Oslo. Meine Familie ist mit hier, und es war rundum ein perfekter Tag für mich."

Die Doppel-Olympiasiegerin baute damit ihre beeindruckende Serie aus und lief in ihrer Abschiedssaison im 15. Rennen bereits zum zwölften Mal auf das Podest.

"Ich will meine Form so halten und weiterhin immer vorn dabei sein", sagte Neuner.

Hinter Deutschlands Sportlerin des Jahres wurde die Weißrussin Darja Domratschewa (1 Schießfehler/+38,2 Sekunden Rückstand) vor der Norwegerin Tora Berger (1/48,9) Zweite.

Andrea Henkel (1/1:05, 9) schaffte es als zweitbeste DSV-Skijägerin auf Rang fünf.

"Damit kann ich sehr zufrieden sein, denn bis vor ein paar Tagen hat mich eine Erkältung noch behindert", sagte Henkel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel