Biathlet Michael Greis verzichtet trotz des andauernden Leistungstiefs auf die nächsten Rennen in Kontiolathi (10. bis 12. Februar) und geht damit ohne Formtest in die Heim-WM in Ruhpolding.

Bei sieben Saison-Rennen lief der 35-Jährige nur einmal in die Top 15, bei den weiteren zwölf ging Greis wegen Verletzung oder fehlender Form gar nicht erst an den Start. Damit hat der Füssener die Norm für die Weltmeisterschaft nicht erfüllt.

Nun muss der einstige Olympiasieger den Formnachweis im DSV-Trainingslager direkt vor den Titelkämpfen erbringen.

"Er hat sechs Wochen Komplettausfall gehabt. Und wenn das so einfach wegzustecken wäre, dann könnte man immer länger Urlaub machen", sagte Bundestrainer Uwe Müssiggang.

Im August 2011 zog sich Greis beim Fußballspielen einen Riss des Syndesmosebandes zu, stieg erst später in die Saison ein und fand aber auch in den folgenden Monaten nicht zu seiner Form.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel