Die klirrende Kälte in Finnland mit aktuellen Temperaturen von minus 26 Grad zwingt den Biathlon-Weltverband IBU beim Weltcup in Kontiolahti zu einer Änderung des Zeitplans.

Die ursprünglich für Sonntag terminierte Mixed-Staffel ist aufgrund der Wetterprognosen bereits für Freitag angesetzt worden. Am Samstag und am Sonntag stehen dann je ein Sprint- und ein Verfolgungsrennen bei den Frauen und Männern an.

Um eine besonders kalte Passage der Strecke in der Nähe eines Sees auszusparen, wurde außerdem die Routenführung verändert.

Am Freitag werden Temperaturen von etwa minus 20 Grad erwartet, ehe es am Samstag und Sonntag etwas wärmer werden soll. Deswegen sind die für die Weltcup-Gesamtwertung wichtigeren Einzelrennen ans Ende der Generalprobe für die Heim-WM in Ruhpolding (29. Februar bis 11. März) verlegt worden, die nicht so entscheidende Mixed-Staffel wurde dafür vorgezogen.

Nach den Regeln der IBU müssen Rennen grundsätzlich abgesagt werden, wenn die 1,5 Meter über dem Boden gemessene Lufttemperatur am kältesten Punkt der Strecke noch unter minus 20 Grad Celcius liegt. Das könnte am Freitag passieren, deswegen wird gegen 11.00 Uhr entschieden, ob die Mixed-Staffel überhaupt durchgeführt werden kann.

Während Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner nach Finnland reiste und einen Start plant, haben Andreas Birnbacher und Arnd Peiffer auf den Trip nach Kontiolahti verzichtet, um sich eigenständig auf die Weltmeisterschaft vorzubereiten. Ob Neuner unter diesen schwierigen Bedingungen an den Start geht, ist noch offen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel