Doppel-Europameister Daniel Böhm hat mit Rang neun im Sprint über 10 km beim Biathlon-Weltcup im finnischen Kontiolahti für das beste deutsche Ergebnis gesorgt und damit die halbe WM-Norm geschafft.

Der fehlerfreie 25-Jährige aus Buntenbock lag bei Temperaturen von 18 Grad unter Null 18,9 Sekunden hinter dem Sieger Martin Fourcade (Frankreich).

"Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden", sagte Böhm.

Verfolgungs-Weltmeister Fourcade gewann mit einem Schießfehler in 24:58,2 Minuten hauchdünn vor dem Russen Timofej Lapschin (0,8 Sekunden zurück) und dem Schweizer Benjamin Weger (1,6), die jeweils zehn Treffer hatten.

Fourcade übernahm mit seinem dritten Saisonsieg auch das Gelbe Trikot des Führenden im Gesamtweltcup.

Die deutschen Skijäger waren nur mit einer Rumpftruppe am Start. Sprint-Weltmeister Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld), Andreas Birnbacher (Schleching), Simon Schempp (Uhingen) und Michael Greis (Nesselwang) waren erst gar nicht angereist, der kränkelnde Florian Graf (Eppenschlag) ist bereits wieder zu Hause.

Erik Lesser (Frankenhain/2) und Michael Rösch (Altenberg/1) landeten unter den besten 30, während Daniel Graf (Siegsdorf/3) den Sprung unter die besten 60 verpasste und damit auch die Qualifikation für das Verfolgungsrennen am Sonntag (ab 12.15 Uhr im LIVE-TICKER).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel