Magdalena Neuner hat sich zwei Tage nach ihrem 25. Geburtstag selbst das schönste Geschenk gemacht.

Die Rekordweltmeisterin gewann den Sprint über 7,5 km beim Weltcup im finnischen Kontiolahti und feierte damit knapp drei Wochen vor Beginn der Heim-WM in Ruhpolding (29. Februar bis 11. März) den 32. Weltcupsieg ihrer Karriere.

Neuner, die den Massenstart beim letzten Weltcup in Oslo aus gesundheitlichen Gründen ausgelassen hatte, leistete sich bei Temperaturen um 15 Grad unter Null lediglich einen Schießfehler und gewann in 23:07,4 Minuten vor Lokalmatadorin Kaisa Mäkäräinen (12,3 Sekunden zurück) und der Weißrussin Darja Domratschewa (17,0).

Staffel-Weltmeisterin Miriam Gössner (Garmisch) zeigte ihre beste Leistung in diesem Winter, blieb fehlerfrei am Schießstand und lief als Sechste zum ersten Mal unter die Top Ten.

Mit ihrem achten Saisonsieg baute Neuner ihre Führung im Gesamtweltcup vor Domratschewa wieder ein bisschen aus und geht auch als Favoritin in das Verfolgungsrennen am Sonntag (ab 13 Uhr im LIVE-TICKER).

Andrea Henkel (Großbreitenbach/2 Fehler) verpasste nach ihrem Sieg im Massenstart diesmal die Top 15 und landete damit noch hinter Einzel-Vizeweltmeisterin Tina Bachmann (Schmiedeberg/1), die Achte wurde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel