Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner hat zwei Tage vor der Biathlon-WM in Ruhpolding eine Kampfansage an die Konkurrenz geschickt.

"Wir haben super Chancen, in der Mixed-Staffel Gold zu gewinnen. Wir sind alle absolute Siegläufer", sagte Neuner vor dem ersten Rennen am Donnerstag (15.30 Uhr): "Warum sollten wir uns hier hinsetzen und tiefstapeln? Es ist total wichtig, dass man sich ganz konkrete Ziele setzt und diese dann auch erfüllen kann."

Eine Erklärung für den ungewohnt offenen Umgang mit dem hohen Ziel bei der Heim-WM lieferte die 25-Jährige aus Wallgau, die am Saisonende ihre Karriere beenden wird, auch direkt nach. "Wenn man sich wirklich Gold wünscht, dann gibt man vielleicht einfach noch mehr", sagte Deutschlands Sporlerin des Jahres bei der Auftaktpressekonferenz des Deutschen Ski-Verbandes (DSV). Es sei wichtig, so offensiv an die Wettkämpfe heranzugehen. "Aber wenn wir 'nur' Silber oder Bronze gewinnen, würden wir uns natürlich auch freuen", sagte Neuner, die insgesamt sechsmal WM-Edelmetall gewinnen möchte.

Gemeinsam mit der zehnmaligen Weltmeisterin gehen Doppel-Olympiasiegerin Andrea Henkel (Großbreitenbach), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) und Andreas Birnbacher (Schleching) in der Chiemgau-Arena in die Loipe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel