Weltmeister Iwan Tscheressow darf beim Weltcup in Ruhpolding nach Ablauf einer fünftägigen Schutz-Sperre wieder starten.

Die Internationale Biathlon Union bestätigte in Ruhpolding, dass sich Tscheressow dem regelgerechten Wiederholungs-Test gestellt habe. Dabei seien alle Blutwerte im normalen Bereich gewesen.

Tscheressow war beim Weltcup in Oberhof vor dem Staffelrennen mit einem überhöhten Hämoglobingehalt im Blut aufgefallen und daraufhin gesperrt worden.

Erhöhte Hämoglobinwerte können auf Doping hinweisen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel