Die Führende im Weltcup, Jekaterina Jurjewa, ist offenbar eine der 3 russischen Biathleten, bei denen Doping-Tests ein positivers Ergebnis brachten. Laut "Komsomolskaja Prawda" waren Albina Achatowa und Dimitri Jaroschenko die weiteren Athleten.

Anders Besseberg, Präsident des Welt-Verbandes erklärte, die Namen nicht vor Öffnung der B-Probe bekanntzugeben, veriet aber, dass es sich nicht um EPO-Doping, sondern um eine völlig neue Substanz handeln würde.

"Für uns war das ein Schock", so Russlands Sportminister Vitali Mutko.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel