Der Biathlon-Welt-Verband IBU hat mehrere des Dopings verdächtige Athleten "provisorisch" gesperrt. Laut IBU seien in der A-Probe namentlich nicht genannter Biathleten "nicht-spezifizierte Substanzen" gefunden worden, die auf der Verbotsliste der Welt-Anti-Doping-Agentur stehen. Deshalb seien sie nach Artikel 7.6.1 der Anti-Doping-Regeln vorläufig zu sperren.

Sollte die B-Probe positiv sein, wird die Sperre zunächst bis zur Anhörung der Sportler verlängert. Die Resultate der B-Probe sollen auf alle Fälle vor WM-Start am 14. 2. festehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel