Schlechte Nachricht für die deutschen Biathleten: Andreas Birnbacher, als Gesamtweltcup-Dritter bester DSV-Athlet der laufenden Saison, hat nach der Teilnahme am Staffel-Rennen am Freitag (17.30 Uhr) auch seine Starts im Sprint (Samstag/17.45 Uhr) und der Verfolgung (Sonntag/15.35 Uhr) beim Heim-Weltcup in Oberhof abgesagt.

"Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, kann ich leider bei den Rennen in Oberhof nicht teilnehmen. Ich habe mir über Nacht eine leichte Grippe eingefangen und kann krankheitsbedingt nicht starten", schrieb der 31-Jährige auf seiner Homepage.

Birnbacher hofft, für den Weltcup in Ruhpolding (9. bis 13. Januar) fit zu werden.

Für das Rennen am Grenzadler (Freitag/17.30 Uhr) wurde deshalb Florian Graf aus Eppenschlag nachnominiert. Mit ihm werden Simon Schempp, Erik Lesser und Arnd Peiffer das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) bilden.

Bei den Frauen hatte bereits Routinier Andrea Henkel wegen eines grippalen Infekts auf das Staffel-Rennen verzichten müssen. Ob sie am Wochenende starten kann, ist offen.