Russlands Biathlon-Weltmeister Dimitri Jaroschenko ist in einer weiteren Dopingprobe positiv getestet und als Betrüger überführt worden.

Wie die Internationale Biathlon-Union in Pyeongchang mitteilte, wurde der 32-Jährige auch beim Weltcup in Oberhof enttarnt. Die B-Probe habe das Resultat der A-Probe bestätigt. Ein Dopingvergehen Jaroschenkos ist damit erwiesen.

Dem Russen waren bereits vor WM-Beginn zwei Dopingfälle nachgewiesen worden. Beide Proben stammten vom Weltcup im Dezember 2008 in Östersund..

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel