Die deutschen Biathleten haben bei der abschließenden Staffel der WM in Pyeongchang Bronze gewonnen.

Das Quartett mit Michael Rösch, Christoph Stephan, Arnd Peiffer und Michael Greis lag nach 4x7,5 Kilometern 32,7 Sekunden hinter dem neuen Weltmeister Norwegen, bei dem Ole Einar Björndalen sein viertes Gold in Südkorea gewann.

Silber gewann Österreich (12,6 Sekunden zurück). Olympiasieger Deutschland wartet damit seit dem Titel 2004 weiter auf WM-Gold.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel