Schon mehr als zwei Monate vor dem Beginn des olympischen Winters sind sechs deutsche Biathleten für die ersten drei Weltcup-Stationen fest gesetzt.

Bei den Frauen haben Miriam Gössner, Andrea Henkel und Laura Dahlmeier ihren Platz im Team des Deutschen Skiverbandes (DSV) sicher.

Bei den Herren müssen sich Andreas Birnbacher, Arnd Peiffer und Erik Lesser nicht mehr für die ersten Wettkämpfe im November und Dezember in Östersund/Schweden, Hochfilzen/Österreich und Annecy/Frankreich qualifizieren.

"Sie haben einen gewissen Bonus durch ihre Leistungen in der Vergangenheit. Deswegen sind sie gesetzt und haben etwas Sicherheit.

Natürlich müssen und wollen sich die Sportler aber trotzdem so schnell wie möglich im Wettkampf beweisen", sagte Bundestrainer Uwe Müssiggang im Vorfeld der deutschen Meisterschaften in Ruhpolding.

Auch Gössner, die nach einem Radunfall lange mit dem Training aussetzen musste, soll gleich zu Saisonbeginn eine Chance erhalten. Ob sie dann jedoch schon fit ist, ist momentan noch offen.

"Wir sind erstmal heilfroh, dass sie uns im Training wieder zur Verfügung steht. In Richtung Olympia ist noch nicht klar, wie genau wir mit ihr verfahren werden", sagte Müssiggang.

Über die weitere Besetzung der deutschen Mannschaft soll in den nächsten Wochen entschieden werden. Die Leistungen beim zweiten Teil der DM werden dabei eine Rolle spielen. "Wir werden uns am Sonntag in Ruhe zusammen setzen und über den Kader sprechen", sagte Müssiggang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel