vergrößernverkleinern
Siomon Schempp setzt sich denkbar knapp durch
© imago

Karin Orgeldinger hat im Deutschen Skiverband (DSV) zum Monatsanfang den Posten als Sportdirektorin im Bereich Nordisch übernommen.

Die 46-Jährige übernimmt laut DSV-Mitteilung den sportfachlichen Bereich von Generalsekretär Thomas Pfüller, der diese Aufgabe in Personalunion ausgefüllt hatte.

Die Sportwissenschaftlerin und ehemalige Fechterin war zuletzt beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) als Ressortleiterin Wintersport tätig und gehörte bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi im Februar als stellvertretender Chef de Mission zur Führung der deutschen Mannschaft.

Pfüller hob Orgeldingers "großes sportfachliches Know-How" hervor und führte aus: "Gleichzeitig ist Karin Orgeldinger eine anerkannte und geschätzte Ansprechpartnerin in der deutschen Sportpolitik und bei den spitzensportfördernden Behörden wie Bundeswehr, Zoll und Bundespolizei."

Die DSV-Führung sei daher "sehr froh, dass wir mit unserer erklärten Wunschkandidatin den seit längerer Zeit geplanten Generationswechsel auf Sportdirektoren-Ebene vollziehen können".

Hier gibt es alles zum Wintersport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel