Michael Rösch zeigt sich von der neu entfachten Doping-Diskussion nicht überrascht. Er konzentriert sich voll auf die WM.

Liebe Biathlon-Freunde,

Rechtzeitig vor WM-Beginn geht also die Doping-Diskussion wieder los. Musste ja so kommen. Ich werde mich an dem Thema aber nicht beteiligen. Wer betrogen hat, gehört aussortiert und uns andere Sportler sollten man in Ruhe unseren Sport ausüben lassen.

Ja, bei diesem Thema habe selbst ich nichts mit Schalk am Hut. Dafür ist es einfach zu ernst. Und zu traurig. Ende der Aussage.

Ich konzentriere mich auf die WM. Ullr hat mir gesagt, dass er mich für Sprint, Verfolger und Einzel nominiert. Staffel, Mixed und Massenstart werden erst später besprochen. Ich freue mich jetzt erst einmal auf diese drei Rennen, denen meine ganze Konzentration gilt.

[image id="dfad21b2-6676-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Die letzten Tage in Ridnaun habe ich richtig viel Energie getankt. Nicht, dass Ihr jetzt denkt, ein Tanklaster mit Bullen-Motiv habe vor dem Hotel geparkt. Nein, ich habe Kraft gesammelt und neben den Trainingseinheiten mit Ali, Kralle und Arnd ? meinem Bettnachbarn ? viel Spaß gehabt.

Werde jetzt nach Oles Aussage, ich hätte "Bode Miller Potential" natürlich von den Kollegen aufgezogen. Der Ole ist schon ein Spaßvogel. Kann ja beim nächsten Rennen mal die Abfahrtsski anschnallen und Ole dann zum Duell bitten?

So, nun muss ich noch ne Berichtigung zu meinem letzten Blog anfügen, denn am Donnerstag geht?s doch noch mal für zwei Tage heim, ehe am Sonntag von Frankfurt aus der Reisbomber auf großen Flug geht.

Wollte meine Jule eigentlich überraschen und habe deshalb zur öffentlichen Lüge gegriffen. Aber, sie hat?s eh längst herausbekommen? Muss ja nochmals Schlüpper wechseln?

Bis denne ? Euer EBS

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel