Cheftrainer Raimund Bethge kommt dem Wunsch seiner Athleten nach und wird das deutsche Bob- und Skeleton-Team trotz seiner gesundheitlichen Probleme zu den Olympischen Spielen nach Vancouver begleiten.

Das bestätigte Bethge. "Die Reise ist geplant. Es gibt kein Verbot der Ärzte. Risiken kann man natürlich nie ausschließen", sagte der 62-Jährige.

Nach seinem schweren Unfall 2005 auf der Bahn in Cesana, bei dem er schwere Beinverletzungen erlitt, hat Bethge aufgrund der Thrombose-Gefahr überlegt, auf den Flug nach Vancouver zu verzichten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel