Bobpilot Matthias Höpfner hat wegen anhaltender Probleme an der Achillessehne mit sofortiger Wirkung seine Karriere beendet.

Höpfner selbst gab diese Entscheidung am Dienstagmorgen bekannt. Dem 34-jährigen Thüringer war im Dezember 2008 die rechte Achillessehne gerissen. Deshalb und wegen einer Fersenoperation am selben Bein verpasste er die Olympia-Saison 2009/10.

Höpfner war 2004 Deutscher Meister im Zweier- und Viererbob. 2006 wurde er noch einmal Meister im Zweier. Bei der WM 2008 in Altenberg holte Höpfner Bronze im Vierer und gehörte zum deutschen Team, das Gold in der Mannschaftswertung gewann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel