Die deutschen Bobpiloten haben beim äußerst erfolgreichen Weltcupauftakt in Whistler einen krönenden Abschluss gefeiert. Im Vierer fuhr überraschend das Team um Junioren-Weltmeister Maximilian Arndt auf Platz zwei vor der Crew des Zweier-Gewinners Manuel Machata.

Selbst der kanadische Sieger Steven Holcomb, der an selber Stelle vor neun Monaten vor dem inzwischen zurückgetretenen Andre Lange Olympiasieger wurde, war für Arndt (0,17 Sekunden Rückstand) und Machata (0,21) in Reichweite. Karl Angerer aus Königssee rundete als Vierter (0,28) das hervorragende deutsche Mannschaftsergebnis ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel