Karl Angerer hat sich beim Zweierbob-Weltcup in Lake Placid eine Woche nach seiner ärgerlichen Disqualifikation in Park City den Frust mit einer Podestplatzierung von der Seele gefahren.

Zusammen mit seinem Anschieber Alex Mann belegte der Königsseer beim Sieg des Italieners Simone Bertazzo vor dem Russen Alexander Subkow den dritten Rang. Weltcup-Spitzenreiter Manuel Machata (Potsdam) kam auf der Olympia-Bahn von 1980 als Sechster ins Ziel.

Machata liegt damit "bei Halbzeit" der Weltcup-Saison weiterhin an der Spitze der Gesamtwertung. Allerdings schmolz sein Vorsprung auf den zweitplatzierten Subkow auf acht Zähler zusammen. Angerer, der in Park City wegen der Meldung eines falschen Anschiebers disqualifiziert worden war, belegt den achten Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel