Der Olympiazweite Thomas Florschütz hat bei den deutschen Bob-Meisterschaften in Winterberg seinen Titel verloren, aber dennoch ein viel versprechendes Comeback nach längerer Verletzungspause gefeiert.

Der 32-Jährige aus Riesa, der im November an der Bandscheibe operiert worden war, belegte mit Anschieber Kevin Kuske Platz zwei und wahrte damit seine Chance auf die Teilnahme an der WM in Königssee (14. bis 27. Februar).

Seinen ersten Meistertitel sicherte sich Karl Angerer (Königssee), der 41 Hundertstel Vorsprung auf Florschütz hatte. In der Frauen-Konkurrenz siegte die favorisierte Titelverteidigerin Sandra Kiriasis auf ihrer Hausbahn.

Europameisterin Cathleen Martini (Oberbärenburg) fehlte verletzt. Am Sonntag (10.00 Uhr) wird im Viererbob der Nachfolger des zurückgetretenen viermaligen Olympiasiegers Andre Lange (Oberhof) ermittelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel