Laut des Beschlusses des Internationalen Bob- und Skeleton-Verbands (FIBT) wird der 5. Saisonweltcup im Bob und Skeleton auf der Bahn am Königssee und nicht wie ursprünglich vorgesehen im italienischen Cortina durchgeführt.

Hintergrund für die Neuvergabe sind Verzögerungen beim Umbau der Anlage. Nachdem die FIBT die Homologierung der Bahn wegen mangelnder Voraussetzungen für die Skeletonfahrer verweigerte, stoppten die Italiener die Vereisung der Anlage.

Königssee ist nunmehr der dritte deutsche Gastgeber der Weltcup-Serie.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel