Bob-Pilotin Sandra Kiriasis hat sich zum fünften Mal in ihrer Karriere zur Europameisterin gekürt.

Die Olympiasiegerin von 2006 gewann bei den kontinentalen Titelkämpfen auf ihrer Hausbahn in Winterberg mit Anschieberin Berit Wiacker und setzte die beeindruckende Erfolgsserie der deutschen Athletinnen fort.

"Mit dem ersten Lauf bin ich gar nicht zufrieden, da waren drei Banden dabei, die ich so nicht berühren sollte", sagte Kiriasis.

Im zweiten Lauf spielte die überragende Bobpilotin der vergangenen Jahre ihre fahrerische Extraklasse jedoch aus und sicherte sich mit Bahnrekord die EM-Krone.

Seit der EM-Premiere 2004 in Sigulda stand immer eine BSD-Fahrerin ganz oben auf dem Podest.

Silber holte ihre Teamkollegin Anja Schneiderheinze-Stöckel, die in Turin als Anschieberin gemeinsam mit Kiriasis Olympia-Gold gewonnen hatte.

Dritte wurde die Niederländerin Esme Kamphuis. Titelverteidigerin Cathleen Martini wurde in der EM-Wertung nur Vierte.

Für eine Schrecksekunde sorgte der Unfall der Brasilianerin Fabiana Santos. Die 27-Jährige verlor nach ihrem Sturz im Eislabyrinth den Helm und zog sich Kopfverletzungen zu.

Anschließend gab Weltverbands-Präsident Ivo Ferriani jedoch Entwarnung. "Sie ist bei Bewusstsein und ansprechbar. Wir werden den Unfall genau untersuchen", sagte der Italiener.

Gleichzeitig wies er aber Kritik zurück, die Südamerikanerin sei zu unerfahren für die anspruchsvolle Bahn: "Sie fährt seit Jahren."

Am Samstag greifen die Männer im kleinen Schlitten nach EM-Medaillen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel