Titelverteidiger Deutschland hat bei der Bob- und Skeleton-WM in Königssee den Team-Wettbewerb gewonnen und die Siegesserie in der nicht-olympischen Disziplin ausgebaut.

Es siegte das Quartett Deutschland II mit den Skeletonis Michi Halilovic (Königssee) und Marion Thees (Oberhof) sowie den Bobpiloten Sandra Kiriasis (Winterberg) und Francesco Friedrich (Oberbärenburg).

Silber holte das nominell als stärker eingestufte deutsche Team I mit Frank Rommel (Zella-Mehlis), Anja Huber (Berchtesgaden), Cathleen Martini (Oberbärenburg) und Karl Angerer (Königssee) vor Kanada.

Seit der WM-Premiere des Teamrennens 2007 hat Deutschland damit alle vier möglichen Titel gewonnen. Bei dem Wettbewerb werden die Zeiten von je zwei Skeleton- und Bobfahrern addiert. Das Team mit der schnellsten Gesamtzeit gewinnt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel