Martin Galliker ist von der Disziplinarkammer des Schweizer Olympischen Komitees wegen Dopings mit künstlichem Testosteron rückwirkend ab dem 24. Oktober 2008 für zwei Jahre gesperrt worden.

Der Schweizer Vize-Europameister war bei einer Trainingskontrolle am 6. August aufgefallen und, achdem die B-Probe Ende Oktober die Werte bestätigt hatte, mit sofortiger Wirkung zurückgetreten.

Für ein Jahr, beginnend mit dem 5. November, sperrte die Disziplinarkammer Olexnader Streltsow wegen mehrfacher Verletzung der Meldepflicht.

AD

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel