Bobpilot Maximilian Arndt hat seinen zweiten Saisonsieg im kleinen Schlitten nur knapp verpasst.

Der 24-Jährige aus Oberhof hatte als Führender des ersten Laufs den Triumph auf der Hochgeschwindigkeitsbahn von Whistler/Kanada dicht vor Augen, musste im zweiten Durchgang aber noch Lokalmatador Lyndon Rush um 0,07 Sekunden an sich vorbeiziehen lassen.

Der Schweizer Beat Hefti wurde Dritter (+0,22) und verteidigte erfolgreich seine Führung in der Weltcupgesamtwertung vor Arndt.

Vorjahressieger Manuel Machata (Potsdam) belegte den fünften Rang (+0,40), Weltcup-Neuling Francesco Friedrich aus Oberbärenburg wurde aufgrund eines Fehlers beim Einstieg im ersten Lauf nur Elfter (+1,00).

"Ich bin durchaus zufrieden mit den Platzierungen, weil unsere Top-Anschieber nicht am Start waren", sagte Bundestrainer Christoph Langen: "Maximilian ist sensationell gefahren, hatte nur im Mittelabschnitt des zweiten Laufs ein paar kleine Fehler."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel