vergrößernverkleinern
Aljona Savchenko und Robin Szolkowy gewannen 2009 den EM-Titel © getty

Mit einer neu konzipierten, nahezu fehlerlosen Kür sichert sich das Chemnitzer Duo den Titel beim Grand Prix Skate Canada.

Kitchener - Mit einer gelungenen Premiere ihrer neuen Olympiakür haben die zweimaligen Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy den Grand Prix Skate Canada gewonnen.

Das Duo aus Chemnitz spulte sein neues Programm zur Filmmusik zu "Jenseits von Afrika" in Kitchener nahezu fehlerfrei ab und sicherte sich mit insgesamt 206,71 Punkten nach Kurzprogramm und Kür souverän den Sieg.

Maria Muchortowa und Maxim Trankow (Russland/185,71) belegten vor Jessica Dube und Bryce Davison (Kanada/166,93) den zweiten Rang.

Komplett neue Kür

Im Mittelpunkt standen aber Szolkowy/Savchenko.

Trainer Ingo Steuer hatte die neue Kür nach desaströsen Auftritten zu "You'll never walk alone" innerhalb von drei Wochen konzipiert.

Die sechsmaligen deutschen Meister wollen damit in Vancouver Olympiagold holen. Die deutschen Eistanz-Meister Carolina und Daniel Hermann liegen vor der abschließenden Kür auf dem siebten Rang.

Lokalmatadoren in Führung

Das nicht für Olympia qualifizierte Geschwister-Paar aus Dortmund sammelte im Pflichttanz 25,29 und im Originaltanz 42,78 Punkte.

Das Ergebnis in Kitchener ist für das Duo ohne Bedeutung, denn es wird für sie nicht mehr als Olympia-Qualifikation gewertet.

In Führung liegen wie erwartet die Lokalmatadoren Tessa Virtue und Scott Moir mit insgesamt 101,26 Punkten vor den Franzosen Nathalie Pechalat und Fabian Bourzat (91,60) und dem zweiten kanadischen Paar Kaitlyn Weaver und Andrej Poje (83,36).

Jeremy Abbott fehlerlos

Das Kurzprogramm der Herren, das ohne deutsche Beteiligung stattfand, gewann US-Meister Jeremy Abbott mit einem fehlerfreien Vortrag mit vier dreifachen Sprüngen und 79,00 Punkten.

Zweiter wurde der Japaner Daisuke Takahashi mit 76,30 Punkten vor allem dank mitreißender Schrittfolgen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren

zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel