vergrößernverkleinern
Aljona Savchenko und Robin Szolkowy wurden 2008 und 2009 Paarlauf-Weltmeister © getty

Ist Olympia in Gefahr? Aljona Savchenko hat Pfeiffersches Drüsenfieber - die Krise des Eiskunstlauf-Duos verschärft sich.

Hamburg - Paarlauf-Weltmeisterin Aljona Savchenko ist am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt.

Die 25 Jahre alte Chemnitzerin kann daher mit Partner Robin Szolkowy nur eingeschränkt trainieren.

Bei einer erneuten gründlichen ärztlichen Untersuchung zu Beginn der kommenden Woche soll ermittelt werden, ob die Europameister Mitte Januar in Tallinn ihren Titel verteidigen können oder möglicherweise sogar die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen im Februar in Vancouver gefährdet ist.

"Absolutes Startverbot"

"Im Moment hat Aljona absolutes Startverbot. Deshalb konnte sie mit Robin auch nicht an einer Schaulauf-Tournee zwischen Weihnachten und Silvester teilnehmen", bestätigte Daniel Weiss, Veranstalter der Tour mit Stationen in Regensburg, Bozen und Oberstdorf.

Die Schützlinge von Trainer Ingo Steuer waren auch bei den deutschen Meisterschaften im Dezember in Mannheim nicht aufs Eis gegangen und hatten ihre Absage mit Trainingsrückstand begründet.

Weiterer Rückschlag

Die Erkrankung der gebürtigen Ukrainerin ist ein weiterer Rückschlag, den die sechsmaligen nationalen Titelträger im olympischen Winter hinnehmen müssen.

Nach einem sportlichen Einbruch beim Grand-Prix-Wettbewerb im Oktober in Paris hatten die beiden Sachsen ihre neue Kür zur Fußball-Hymne "You'll never walk alone" stark modifiziert, nunmehr wird das Programm von der Filmmusik "Jenseits von Afrika" untermalt.

Aber auch nach diesen Änderungen kamen die Olympia-Sechsten von Turin 2006 beim Grand-Prix-Finale im Dezember in Tokio nicht über den dritten Platz hinaus.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel