Eiskunstlauf-Trainer Ingo Steuer hat vor dem Verwaltungsgericht Chemnitz mit einer Klage gegen die Bundeswehr eine Niederlage erlitten.

Laut Urteil war seine Entlassung aus der Bundeswehr 2006 wegen einer bei der Einstellung nicht angegebenen früheren Tätigkeit als inoffizieller Mitarbeiter ("IM Torsten") für die Stasi rechtmäßig.

Richter Johannes Wagner begründete dies laut eines Berichts der Freien Presse damit, dass Steuer die Bundesrepublik Deutschland "arglistig getäuscht" habe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel