Ausgerechnet im olympischen Winter läuft die fünfmalige deutsche Eiskunstlauf-Meisterin Annette Dytrt ihrer Form hinterher.

Beim Grand-Prix-Wettbewerb im japanischen Nagano belegte die 26-Jährige nach dem Kurzprogramm nur den neunten Platz.

Die Veranstaltung in der Olympiastadt von 1998 ist die vorletzte Chance der gebürtigen Tschechin, die Olympianorm von 128 Zählern ein zweites Mal zu überbieten.

Die Führung in der Damen-Konkurrenz von Nagano übernahm Ashley Wagner aus den USA vor Miki Ando und Yukari Nakano (beide Japan).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel