Dick Pound, einflussreiches Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees, hat laut "SZ" scharfe Kritik am seit 2005 gültigen Wertungssystem im Eiskunstlauf geübt.

"Diese Diszipin ist immer noch ein Albtraumsport. Ich kann keine Verbesserung gegenüber früher erkennen", sagte der Kanadier in Whistler, wo im Februar zahlreiche Wettbewerbe der Olympischen Winterspiele von Vancouver ausgetragen werden.

Nach Ansicht des Nordamerikaners sind auch unter den neuen Bedingungen Manipulationen durch die Preisrichter möglich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel