Jewgeni Pluschenko hat mit einem sensationellen Kurzprogramm die letzten Zweifel an seinem Comeback hinweggefegt und fast alle Konkurrenten bei der EM in Tallinn förmlich zu Statisten degradiert.

Fast vier Jahre nach seinem letzten großen Championat kam der 27 Jahre alte Russe auf 91,30 Punkte - ein weltweit noch nie erreichter Wert.

Im Windschatten des Ex-Weltmeisters meldete sich der bereits für Vancouver qualifizierte Stefan Lindemann ebenfalls eindrucksvoll zurück und wurde mit 70,19 Zählern und einem neunten Platz belohnt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel