Die "Töchter Mannheims" haben bei ihrem EM-Debüt Lehrgeld bezahlt:

Olympiateilnehmerin Sarah Hecken musste sich beim Kurzprogramm der Eiskunstlauf-Damen in Tallinn mit 46,34 Punkten und dem 16. Platz begnügen, Vize-Meisterin Shira Willner verpasste als 24. (38,10) sogar das Kür-Finale am Samstag.

Vor 5000 Zuschauern in der Saku Suurhall übernahm Carolina Kostner in einer erstmals seit Jahren wieder hochklassigen Konkurrenz die Führung.

Die Südtirolerin erhielt für eine makellose Kurzkür zu klassischen Klängen 65,80 Zähler. Der zweimaligen Europameisterin am nächsten kamen die beiden Finninnen Kiira Korpi (64,26) und Titelverteidigerin Laura Lepistö (62,96).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel