Europas neue Eiskönigin spricht Deutsch - Carolina Kostner hat sich bei den Europameisterschaften der Eiskunstläufer in Tallin zum dritten Mal den Titel in der Damen-Konkurrenz gesichert.

Die Italienerin aus Südtirol verteidigte Rang eins nach dem Kurzprogramm und verwies mit 173,46 Punkten Titelverteidigerin Laura Lepistö aus Finnland (166,37) sowie die Georgierin Elene Gedewanischwili (164,54) auf die Plätze zwei und drei.

Für die deutsche Meisterin Sarah Hecken hingegen waren die europäischen Titelkämpfe bei ihrem EM-Debüt noch mindestens eine Nummer zu groß.

Die Mannheimerin blieb nach einer durchwachsenen Kür auf dem 16. Platz, den sie schon nach dem Kurzprogramm eingenommen hatte. Damit hat die Deutsche Eislauf-Union im kommenden Jahr statt zwei nur noch einen Startplatz in der Damen-Konkurrenz zur Verfügung.

Kostner, die viele Jahre lang in Oberstdorf trainiert hatte, konnte bei ihrer Kür zu klassischen Klängen nicht ganz an die Form des Vortages anknüpfen, ihr Sieg war aber letztlich ungefährdet.

Durch diesen Erfolg löste die 22-Jährige im letzten Moment auch noch ihr Olympiaticket nach Vancouver.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel