Enttäuschung zum WM-Auftakt: Nach einem eher verhaltenen Pflichttanz müssen die Dortmunder Eistänzer Carolina und Daniel Hermann bei den Weltmeisterschaften in Turin um ihre Qualifikation für das Kür-Finale bangen.

Das in Lyon trainierende Geschwisterpaar nimmt vor dem Originaltanz nur Rang 21 ein, lediglich die besten 20 Paare erreichen den Endkampf.

Bei ihrem ersten internationalen Wettkampf in diesem Jahr mussten sich die letztjährigen deutschen Meister, die das Olympia-Ticket knapp verpasst hatten, mit bescheidenen 26,36 Punkten begnügen. Beim Golden Waltz im Palavela lagen sie damit mehr als zwei Zähler unter ihrer persönlichen Bestleistung.

"Wir hatten Pech bei der Auslosung mit der niedrigen Startnummer drei. Das ist ja bekanntlich nicht gerade ein Vorteil", sagte die 22 Jahre alte Carolina Hermann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel