Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt wird am 14. Mai in Berlin mit der Goldenen Sportpyramide ausgezeichnet. Die Goldmedaillengewinnerin von 1984 und 1988 erhält bei einer Benefiz-Gala vor 300 geladenen Gästen diesen Preis von der Stiftung Deutsche Sporthilfe für ihr sportliches Lebenswerk, ihr soziales Engagement und ihre Verdienste um das Ansehen des Eiskunstlaufs in der Welt.

Die 45-Jährige, die viermal Weltmeisterin und sechsmal Europameisterin war, hatte erst vor gut zwei Jahren ihre sportliche Karriere auf dem Eis mit einer Abschiedstournee beendet. 2009 wurde Witt zur Vorsitzenden des Kuratoriums für die Bewerbung Münchens für die Olympischen Winterspiele 20128 berufen und ist seither das Gesicht dieser Bewerbung.

Die Goldene Sportpyramide wird seit 2000 verliehen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Max Schmeling, Franz Beckenbauer, Hans Günter Winkler, Uwe Seeler, Steffi Graf und Heiner Brand.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel