Jewgeni Pluschenko steht nach der Aberkennung seiner offiziellen Startberechtigung vor dem Ende seiner Karriere. Wie der Eislauf-Weltverband ISU am Montag mitteilte, ist dem dreimaligen Eiskunstlauf-Weltmeister und Olympiasieger von 2006 mit sofortiger Wirkung die Startberechtigung für alle vom Verband ausgerichteten Wettbewerbe entzogen worden.

Der 27-jährige Russe soll im März und April 2010 ohne Genehmigung an Eisgalas und Schaulaufen in mehreren Ländern teilgenommen haben.

"Solche Aktivitäten sind ein Bruch der Wettbewerbsbestimmungen der ISU und führen zu einem Erlöschen der Starterlaubnis", hieß es in einem Statement des Verbandes. Pluschenko, Olympia-Zweiter in Vancouer, kann innerhalb von 21 Tagen Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS einlegen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel