Peter Liebers hat bei der Nebelhorn-Trophy mit 64,97 Punkten eine persönliche Bestleistung aufgestellt und liegt nach dem Kurzprogramm auf dem vierten Platz.

Der deutsche Vizemeister zeigte eine gelungene Sprungkombination aus dreifachem Flip und dreifachem Toelooop, auch den dreifachen Lutz meisterte Liebers. Nicht ganz sauber, aber immerhin ohne Sturz, gelang auch der dreifache Axel, bisher oft der Stolperstein im Programm.

In Oberstdorf führt der Japaner Tatsuki Machida mit 71,41 Punkten vor dem Belger Kevin van der Perren (69,94) und Konstantin Menschow aus Russland (67,93).

Beim Paar-Kurztanz Nelli Zhiganshina und Alexander Gazsi liegen nach einer sehr guten Vorstellung im Kurztanz mit 54,02 Punkten auf dem vierten Platz.

"Wir hatten viel Spaß auf dem Eis und freuen uns, dass sich unser intensives Sommertraining hier in Oberstdorf ausgezahlt hat", sagte Gazsi nach dem Auftakt.

Die Führung eroberten die Italiener Anna Cappellini und Luca Lanotte mit 59,86 Punkten, dahinter folgen Jekaterina Riasanowa/Ilja Tkatschenko aus Russland (58,31) und die favorisierten Franzosen Nathalia Pechalat/Fabian Bourzat (56,39).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel