Mit einem siebten und damit vorletzten Platz sind Maylin Hausch aus Oberstdorf und der Essener Daniel Wende in die neue Grand-Prix-Saison der Eiskunstläufer gestartet.

Bei der NHK-Trophy im japanischen Nagoya konnten sich die deutschen Paarlauf-Meister trotz der fünftbesten Kür nach einem mäßigen Kurzprogramm im Gesamtklassement mit 148,31 Punkten nicht mehr verbessern. Den Sieg trugen erwartungsgemäß die Weltmeister Pang Qing und Tong Jian aus China (189,37) davon.

Sieger der Eistanz-Konkurrenz wurden die Olympia-Zweiten Meryl Davis und Charlie White aus den USA. Trotz Kniebeschwerden setzte sich bei den Damen die in Oberstdorf trainierende Europameisterin Carolina Kostner aus Südtirol durch. Bei den Herren übernahm Weltmeister Daisuke Takahashi nach dem Kurzprogramm die Führung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel