Die Olympiadritten Aljona Savchenko und Robin Szolkowy liegen bei der Skate America nach dem Kurzprogramm in Führung, doch der Saisonstart verlief für die besten deutschen Paarläufer nicht nach Wunsch.

Savchenko sprang den geforderten Toeloop nur doppelt statt dreifach und dem Programm der beiden Chemnitzer zu russischer Folklore ("Korobuschko") fehlte es insgesamt etwas an Lauffluss.

Szolkowy gestand die Mängel freimütig ein: "Ich freue mich, dass wir das Kurzprogramm überlebt haben, aber es war nicht unser bestes.

Im Training lief es schon wesentlich besser und eigentlich waren wir auch gut drauf. Aber von einer angezogenen Handbremse zu sprechen, trifft den Kern." Savchenko fügte hinzu: "Beim Toeloop wollte ich zuviel und dann wurde er plötzlich nur doppelt."

Trainer Ingo Steuer meinte: "Bis vor der strapaziösen Reise von 27 Stunden Dauer lief es gut."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel