Ein gelungenes Comeback nach überstandener Rückenverletzung hat die deutsche Eiskunstlauf-Meisterin Sarah Hecken bei der Ice Challenge in Graz gefeiert.

Die WM-Zwölfte aus Mannheim belegt nach dem Kurzprogramm den vierten Platz unter 24 Teilnehmern. Hecken unterlief bei der Sprungkombination zwar ein Wackler, die anderen Elemente brachte die 17-Jährige jedoch gut aufs Eis.

Hecken, die bei der WM in Turin in die erweiterte Weltspitze vorgedrungen war, hatte Ende September bei der Nebelhorn Trophy wegen Rückenproblemen nach dem Kurzprogramm aufgeben müssen.

Verzichten musste sie auch auf ihre geplante Teilnahme an der Skate Canada Ende Oktober in Kingston.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel