Mit ihrem zweiten Sieg binnen zwei Wochen hat sich die Südkoreanerin Kim Yu-Na als erste Läuferin für das Grand-Prix-Finale der Eiskunstläufer Mitte Dezember in Seoul qualiziert.

Die zweimalige WM-Dritte gewann beim Cup of China in Peking die Damen-Konkurrenz. Den US-Eistänzern Tanith Belbin und Benjamin Agosto reichte in der chinesischen Hauptstadt Rang zwei, um sich ebenfalls vorzeitig einen Finalplatz zu sichern.

Deutsche Athleten waren in Peking nicht am Start. Die Grand-Prix-Serie wird am kommenden Wochenende in Paris fortgesetzt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel